Ziele

Das Ziel des Vereins erklärt sich schon aus dem Namen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das partnerschaftliche Zusammenleben in unserer Gesellschaft von Menschen mit und ohne Assistenzbedarf zu fördern. Außerdem wollen wir durch unsere Angebote ihnen und ihren Angehörigen aus der Isolation helfen. Dabei ist uns wichtig, die Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen umzusetzen und behinderte Menschen zu befähigen, selbstständiger leben zu können.

Schwerpunktmäßig bietet der Verein Unterstützung durch junge Menschen, die ein Freiwillig Soziales Jahr (FsJ) leisten und viele ehrenamtliche Helfer. Sie betreuen und unterstützen Menschen jeglichen Alters mit Assistenzbedarf bei deren Freizeitgestaltung und in allen Lebenslagen.
Hierzu gehört die Hilfe zur Pflege im häuslichen Bereich, die Entlastung der Angehörigen ebenso wie Fahrdienste zu Ärzten, Therapeuten und Veranstaltungen mit vereinseigenen Fahrzeugen. In schwierigen Lebenssituationen möchten wir für Sie da sein. Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren.

Unser Verein wurde 1980 gegründet. Die Idee dazu kam aus der Kirchengemeinde „St. Nikolaus“ unter der damaligen Leitung von Herrn Pfarrer Meissner, der KJG-Jügesheim und der Caritas. Zu Beginn waren es etwa 50 Mitglieder, davon 20 mit Behinderung. Die Aktivitäten des Vereins umfassten in dieser Anfangszeit ein bis zwei Freizeiten im Jahr, meistens in den Sommer- und Herbstferien, sowie die Silvesterfreizeit, die in der damals vereinseigenen „Heckelmann-Mühle“ bei Limburg stattfand. Außerdem gab es wöchentliche Gruppenstunden, freitags wurde im Schwimmbad geschwommen mit anschließendem Stammtisch. Zusätzlich wurden gemeinsame Ausflüge organisiert.

Schrift vergrößern Schrift verkleinern | Druckversion | Nach oben